KAHNFAHRT
Riedlerstraße 11
Die Idee der Erschaffung eines kleinen Freizeitvergnügens im Oblatterwall für die Bewohner Augsburgs entstand in den 1870er Jahren. Die Kahnfahrt erfreute sich um die Jahrhundertwende großer Beliebtheit, die auch Berthold Brecht mit seinen Freunden teilte. Das durch 1944 beschädigte Kanalsystem wurde lange Zeit als Kuhweide genutzt und nahm nach ihrer Instandsetzung wieder denn Bootsbetrieb auf. Seid denn 1980er Jahren, können die Besucher neben Tret- und Ruderbooten auch Motorboote ausleihen.